Ein Mann mit kurzen schwarzen Haaren und grauem Anzug steht auf einer Bühne und spricht in ein Mikro

„Eine Stadt ohne Nachtleben ist nicht dynamisch“, sagt Amsterdams Nachtbürgermeister Mirik Milan. Er sorgt dafür, dass die Nacht attraktiv bleibt. Und sicher.

Mehr als 1.500 Bars und Clubs laden in Amsterdam zum Feiern ein, es gelten sehr liberale Drogen- und Prostitutionsgesetze. Damit Amsterdam auch weiterhin eine Partyhochburg, aber gleichzeitig sicher bleibt, gibt es dort Mirik Milan.

Milan ist seit vier Jahren offizieller Nachtbürgermeister der holländischen Hauptstadt. Hauptberuflich war der 35-Jährige eigentlich Event-Manager. 2012 wählten ihn Partyveranstalter*innen und DJs zum „Organisator der Nacht“. 2014 wurde er wiedergewählt, diesmal gab es auch eine offene Online-Abstimmung, an der sich alle Bürger beteiligen konnten. Mirik ist ein „Offizieller der Nacht“, wie er es nennt. Mittlerweile hat er es geschafft, sein Ehrenamt zum Beruf zu machen. Amsterdams (richtiger) Bürgermeister merkte, wie wichtig Milan für das Nachtleben ist. Weiter auf ze.tt

 

Bild:
„Das Leben der Menschen verlagert sich immer stärker in die Nacht“, sagt der Nachtbürgermeister Amsterdams. Foto: Christina Weise